Aktuelles

Seminar "Grundlagen des Friedhofswesens" 
2-tägig, 20. + 21.09.2017, Veranstalter: Geisenheimer Institut für Weiterbildung

weitere Informationen


DIE KOMMUNALE 2017 
18. + 19.10.2017 

in Nürnberg, besuchen Sie uns in Halle 9, Stand 545

mehr lesen


Gemeinde gestaltet Friedhof in Ebhausen neu
Quelle: Dipl. Ing. Jürgen Fleitz, Gemeinde Ebhausen
Im Friedhof in Ebhausen gingen die Grabstellen für die Erdbestattungen zu neige. Daher beschäftigte sich der Gemeinderat bereits seit 2012 intensiv mit einer Wiederbelegung und der geplanten Erweiterung der bisherigen Friedhofsflächen.

Presseinformation

Gütegemeinschaft Friedhofsysteme

Kronenstraße 55-58
10117 Berlin

Tel.:  +49 30 / 203 14 575
Fax:  +49 30 / 203 14 565

info(at)friedhofsysteme.de 

URNENBESTATTUNGSSYSTEME
NACH RAL-GZ 502/3, 02/2009

Die Güte- und Prüfbestimmungen für die Herstellung und konstruktive Ausführung von Urnenbestattungssystemen, die zertifiziert werden können, regelt dieses Gütezeichen. Sie gelten für ober- und unterirdischen Anlagen. Auch hier wird das Zubehör mitgeprüft. 

Unter Urnenbestattungssystemen werden „technische Bauwerke zur Aufnahme von Aschebehältnisse“ verstanden. Sie müssen gegen ein unbefugtes Öffnen der Kammerverschlussplatten gesichert werden. Bei oberirdischen Systemen muss zudem eine Be- und Entlüftung gegeben sein.

Ziel ist es, mit qualitativ hochwertigen Urnenbestattungssystemen eine pietät- und würdevolle Bestattungskultur zu ermöglichen, die auch Umweltansprüchen gerecht wird. Die Systeme müssen dauerhaft nutzbar, sicher sowie recyclingfähig sein.

Die Güte- und Prüfbestimmungen sind urheberrechtlich geschützt. Auskunft zu den Bezugsmöglichkeiten gibt das RAL-Institut. 

Fragen zu Inhalten und Auslegung der Güte- und Prüfbestimmungen gibt die Gütegemeinschaft Friedhofsysteme e.V.

Dort besteht auch die Möglichkeit, die Verleihung des Rechts zur Führung des Gütezeichens zu beantragen.

Information

Informationen zu Güte- Prüfbestimmungen RAL-Institut:

www.ral-guetezeichen.de » RAL-Druckschriften